AF-Test Nikon D5 vs D500 beim Golfen und am Eisbach

nikon d5 vs d500 test

Wie gut ist der Autofokus der beiden FX-/DX-Flagschiffe D5 und D500 von Nikon im praktischen Einsatz wirklich? Das war eine spannende Frage der ich bei einem Golfturnier und am Münchner Eisbach nachging.

Erste Erfahrungen konnte ich vorher schon bei Porträtaufnahmen sammeln. Erwartungsgemäß arbeiteten beide Kameras hier fehlerfrei. Allerdings war das noch keine Herasusforderung für den dynamischen AF. Beide Kameras ließen sich aber sehr präzise fokussieren und das Verschieben des AF-Messfeldes über den kleinen Joystick neben dem Sucher geht blitzschnell. Die Belichtungsmessung ist sehr präzise und zuverlässig.

d500testdsc_1734Golf

Bei den Golf-Aufnahmen kam mir die hohe Bildfrequenz von 10 (D500) bzw. 12 B/s (D5) sehr zu gute da gerade beim Abschlag der Golfschläger mit hohem Tempo geschwungen wird und es selbst bei 6-8 B/s oftmals nicht gelingt, das Treffen des Golfballes in einer Aufnahme festzuhalten. Hier lässt sich die Trefferquote mit der D5 bzw. D500 deutlich erhöhen.

d500testdsc_1882

Da Nikon beide Kameras mit einem (D500) bzw. zwei (D5) Speicherkartenslots für die superschnellen XQD-Karten von Sony anbietet ist die hohe Bildfrequenz selbst im RAW+JPEG-Format kein Problem. Am Eisbach löste ich mit der D5 64 Bilder in Folge ohne Geschwindigkeitsverlust aus. Das ist schon bemerkenswert. Maximal sind 200 Bilder in Folge im RAW-Format möglich.

Nikon D5 AF-S 70-200 VR II, 1/2000s, Bl. 2,8, ISO 200

Nikon D5 AF-S 70-200 VR II, 1/2000s, Bl. 4, ISO 400

Die hohe Bildfrequenz gibt einem die Möglichkeit deutlich mehr Bilder pro Schlag aufzunehmen. So kann man sich das beste aussuchen. Bei beiden Sequenzen habe ich den Bildstil „ausgewogen/FL“ im JPEG-Modus verwendet. Die Bilder wurden nicht nachbearbeitet.

Surfer am Eisbach

d5test_dsc1444Bei den Surfern am Eisbach ist der Autofokus deutlich mehr herausgefordert: Schnelle teils ruckartige Bewegungen und Richtungsänderungen sind hier an der Tagesordnung. Zudem habe ich versucht immer wieder zwischen anderen Surfern und Zuschauern hindurch zu fotografiern um zu testen, wie sich die Kameras hier im dynamischen Modus AF-C verhalten. Bleiben sie mit der Schärfe am Surfer oder schwenken sie auf die Personen im Vordergrund?

Für die Aufnahmen stellte ich auf AF-C und d25, also der dynamische AF mit 25 aktiven Messfeldern. Als Belichtungsmessart kam die Matrixmessung zum Einsatz. Die Bilder wurden nachträglich nur im Kontrast etwas erhöht, sonst nicht nachbearbeitet.

Nikon D5 AF-S 70-200 VR II, 1/4000s, Bl. 2,8, ISO 1800

Hier gehts zur Galerie der Eisbach-Bilder aufgenommen mit der Nikon D5: 64 Bilder in Folge RAW+JPEG.

Wie man sehen kann. lässt sich der AF von Personen im Vordergrund nicht ablenken. Lediglich stark hoch spritzende Wasserfontänen direkt vor dem Surfer können den Autofokus ablenken und die Kamera hat dann einige Male auf das Wasser fokussiert anstatt auf den Surfer scharf zu stellen.

Interessant ist auch das ISO-Verhalten der D5. Folgende Aufnahme wurde mit ISO 10.000 aufgenommen. Der Ausschnitt ist eine 100%-Ansicht. Man sieht lediglich ein Luminanzrauschen, von Farbrauschen nichts zu sehen. Beeindruckend!

Nikon D5 AF-S 70-200 VR II, 1/4000s, Bl. 2,8, ISO 10.000

d5testeisbach_dsc1598 screenshot-2016-10-10-16-26-11

Die D500 verwendete ich mit dem AF-S 28-300mm, f3,5-56 G. Dieses Objektiv ist nicht so lichtstark aber dafür ein Allrounder mit sehr großem Brennweitenbereich und daher beispielhaft für ein universelles Reisezoom. An der D500 mit Cropfaktor 1,5 entspricht es 42-450mm.

Einstellungen: AF-C mit 25 Messfeldern (d25), Matrix-Messung, Picture Control „Landschaft“. Hier ist die Scharfzeichnung mit +4,0 recht hoch für meinen Geschmack. Man sieht es im Detail an den JPEG-Bildern. Kombiniert mit hoher ISO-Zahl entstehen Artefakte in der 100%-Ansicht.

Nikon D500 mit AF-S 28-300mm, f3,5-56 G

Hier gehts zur Galerie der Eisbach-Bilder aufgenommen mit der Nikon D500

6 Oktober, 2016|nikon, Technikempfehlung|
Eine Erfassung durch Google Analytics können Sie verhindern, indem Sie auf diesen Link klicken
Datenschutz
von Aufschnaiter Fotografie, Inhaber: Robert von Aufschnaiter (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
von Aufschnaiter Fotografie, Inhaber: Robert von Aufschnaiter (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: