Portrait-Workshop Available Light – Einsatz von Reflektoren

Porträtfotografie mit Reflektoren Workshop

Bei einen Blick hinter die Kulissen meines Portrait-I-Fotokurses mit Fotosafari am 21.11.2015 an der Thalkircher Brücke schauen wir uns die unterschiedliche Verwendung von Reflektoren an.

Bei eigentlich idealen Lichtverhältnissen, schnell wechselnd zwischen strahlendem Sonnenschein und geschlossener Wolkendecke, stellten sich meine acht Kursteilnehmer dieser Herausforderung mit Bravour. Mussten Sie doch in kürzester Zeit nicht nur die Einstellungen ihrer Kameras an die Lichtverhältnisse anpassen sondern sich auch Gedanken über die richtige Verwendung der mitgenommenen Reflektoren machen.

Einsatz des Lastolite Reflektors mit Gold-Bespannung bei geschlossener Wolkendecke

Einsatz des Lastolite Reflektors mit Gold-Bespannung bei geschlossener Wolkendecke

Zum Einsatz kamen sog. 5in1-Aufheller der Firmen Lastolite und Walimex sowie der Omega-Reflektor von Westcott. 5in1 bedeutet jeder Reflektor bietet mir unterschiedliche Oberflächen je nach Aufnahmesituation: Die Basisbespannung ist ein Diffusor der, zwischen Sonne und Model (vielen Dank an unser Model Vivi!) gebracht, zu starkes Sonnenlicht abschatten und damit die Schatten bei direktem Sonnenlicht weicher machen kann. Dazu gibt es meist noch die überziehbaren Oberflächen weiß, schwarz, silber und gold bzw. zebra (aus gold und silber).

zebra-muster gold-silberEine Empfehlung an dieser Stelle: Wer überlegt, sich einen Reflektor anzuschaffen, sollte darauf achten, dass die Oberfläche Zebra (silber/gold im Zebramuster gemischt) im „Paket“ dabei ist. Diese Oberfläche ergibt einen sehr angenehmen Hautton ohne das Model zu stark zu blenden wie etwa „nur-silber“ oder „nur-gold“.

Bei Gegenlicht-Porträtaufnahmen aus der Augenhöhe des Models kombiniert mit einer frontalen Position des Reflektors um möglichst wenig Schatten ins Gesicht zu bekommen, haben wir gerade bei größeren Reflektoren das Problem, dass dieser den Blick des Fotografen durch die Kamera auf das Model versperren würde. Hier kommt der Omega-Reflektor von Westcott zum Einsatz. Er bietet ein „Fenster“ in der Mitte des Reflektors, das über Klettverschlüsse geöffnet werden kann um das Fotografieren durch den Reflektor ermöglicht.

Available Light Fotokurs München

Als Reflektor kommt der Omega der Fa. Westcott mit variablem „Fenster“ und der Bespannung „Sunshine“ zum Einsatz. Größe: 96x114cm.

gegenlicht_aufhellung_hochfrontales_lichtDieser Reflektor eignet sich aber auch ohne „Fenster“ auf Grund seiner Größe sehr gut für die Aufhellung in einer Gegenlicht-Situation. Oberhalb des Models als Aufheller positioniert ergibt das reflektiernde Sonnenlicht ein hochfrontales Licht mit dem für diese Lichtart typischen „Schmetterlings-Schatten“ unterhalb der Nase.

Der Reflektor eingesetzt als hochfrontales Aufhelllicht in einer Gegenlichtsituation. Hier werden zwei Lichtarten miteinander kombiniert.

Der Reflektor eingesetzt als hochfrontales Aufhelllicht in einer Gegenlichtsituation. Hier werden zwei Lichtarten miteinander kombiniert. Foto: Rainer Faller. Weiter Bilder von Rainer gibt es in der Teilnehmer-Galerie.